Hotelmarkt Niedersachsen
FREIgeist wächst auf vier Betriebe

freigeist.jpg

Unterhalb der Kaiserpfalz in Goslar wird 2019 das vierte FREIgeist Hotel der initiatoren Carl Graf von Hardenberg und Georg Rosentreter. Bereits in kommenden Jahr steht eine Eröffnung in Göttingen an.

Nach den Hoteleröffnungen in Northeim und Einbeck und dem für Frühjahr 2018 geplanten FREIgeist Göttingen ist die Fertigstellung des vierten Hauses der Marke für 2019 in Goslar geplant. Als Betreiber treten die FREIgeist Hotels mit Georg Rosentreter und Carl Graf von Hardenberg als geschäftsführende Gesellschafter auf.

Gemeinsam mit Carl Graf von Hardenberg entwickelt Rosentreter das neue Hotelkonzept, das sie gemeinsam mit dem Investor Senator Hans-Joachim Tessner umsetzen. Der langfristige Vertrag wurde im Dezember 2016 unterschrieben.

Das FREIgeist Hotel Goslar ist mit zirka 120 Zimmern, Tagungs- und Veranstaltungsräumen sowie einem Restaurant geplant. Das Hotel wird sich in unmittelbarer Nähe zur Kaiserpfalz befinden. Wenige Fußminuten entfernt befindet sich das bekannte Mönchehaus Museum. „

Wir freuen uns sehr, Teil dieses neuen und einzigartigen Projektes in Goslar zu sein. Wir wollen an diesem geschichtsträchtigen Standort der Kaiserpfalz eine ganz individuelle Hotelpersönlichkeit entwickeln, die zur Marke FREIgeist passt, den Standort Goslar einbezieht und ihn stärkt. Das Projekt sieht neben dem Hotel FREIgeist Goslar unter anderem auch ein Kulturforum vor. Mit der TesCom GmbH & Co. KG, der Immobiliengesellschaft der Tessner-Gruppe, haben wir dafür einen perfekten und erfahrenen Partner an unserer Seite“, verrät Georg Rosentreter. Zur Tessner-Gruppe gehören ferner auch die Handelsaktivitäten des Möbeldiscounters Roller, Möbel Schulenburg, tejo´s SB Lagerkauf und MEDA Küchenfachmärkte.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok