Geschäftszahlen
Iberostar mit kräftigem Umsatzplus

Grupo_IBEROSTAR_Logo.jpg
Grupo Iberostar

Die spanische Grupo Iberostar profitierte vom Europa-Boom im Tourismus und meldet für das vergangene Jahr einen Umsatz von 2,025 Milliarden Euro, zehn Prozent mehr als im Jahr 2015. Diese Ergebnisse bestätigen die Konsolidierung der verschiedenen Geschäftslinien der Gruppe auf internationaler Ebene. Auch für 2017 sind zahlreiche Neueröffnungen und Innovationen geplant.

Sowohl aus EMEA als auch in Amerika haben sich die Buchungszahlen positiv entwickelt, meldet die Hotelgruppe, die 2016 ihr 60-jähriges Bestehen feierte. Hervorzuheben seien die spanischen Destinationen, die hinsichtlich Belegung und RevPAR Rekordergebnisse verzeichneten. Die durchschnittliche Belegung der Division übertrifft 80 Prozent und für den RevPAR konnte beinahe ein zweistelliges Wachstum erzielt werden. Auf dem amerikanischen Kontinent sind insbesondere Mexiko und die Dominikanische Republik mit einem sehr soliden Wachstum bei Belegung, Tarifen und Rentabilität zu nennen. Auch die Insel Kuba, die ein wesentliches Element in der Strategie der Gruppe ist, zeigt Anzeichen für einen Anstieg bei Tarifen und Rentabilität.

2016 entwickelte die Hotelkette ein ehrgeiziges Investitionsprogramm mit zwei Zielen. Zum einen die Eröffnung von Hotels in neuen Destinationen wie den USA (Iberostar 70 Park Avenue, New York), das im Juni 2016 eröffnet wurde, oder Ibiza (Iberostar Santa Eulalia Ibiza). Zum anderen die Renovierung der bereits bestehenden Anlagen, um sie an die Bedürfnisse der Gäste und den Qualitätsstandard des Unternehmens anzupassen. Im Rahmen seiner Politik der Gewinn-Reinvestition verwendete das Unternehmen 2016 über 90 Millionen Euro für die Renovierung verschiedener Hotelanlagen seines Portfolios weltweit.

Expansion und Neueröffnungen


Iberostar Hotels & Resorts sucht ständig nach neuen Geschäftsmöglichkeiten, um in zweierlei Hinsicht die Expansion und das Wachstum fortzusetzen: Die Aufnahme neuer Destinationen in das Angebot des Unternehmens sowie Wachstum in bereits existierenden Märkten. 2017 plant die Hotelkette die Eröffnung sechs neuer Anlagen:
- Iberostar Grand Hotel Portals Nous (Mallorca, Spanien)
- Iberostar Berkeley (South Beach, Miami, USA)
- Iberostar Bella Vista (Varadero, Kuba)
- Iberostar Club Palmeraie Marrakech (Marokko)
- Iberostar Cancún (Mexiko)
- Iberostar Playa Blanca (Cayo Largo, Kuba)

Iberostar Hotels & Resorts ist weiterhin auf der Suche nach Expansionsmöglichkeiten in wichtigen touristischen Städten weltweit. Insgesamt wird das Unternehmen in den kommenden drei Jahren 15 Städtehotels in den wichtigsten Tourismusregionen der Welt besitzen. Darunter befinden sich u.a. Budapest, New York, Madrid, Miami, Havanna, Barcelona, Lissabon, Santo Domingo und Lima.

Innovation, digitale Angebote und F&B


2017 wird Iberostar die neue Applikation IBEROSTAR APP lancieren, die zusätzliche Funktionen wie beispielsweise den e-concierge enthält, sodass die Gäste in Echtzeit mit dem Hotelpersonal chatten können. Die neue Anwendung, die bereits in fünf Iberostar-Hotels getestet worden ist, wird im Laufe des Jahres 2017 auch in den restlichen Anlagen eingeführt und stellt einen neuen und direkten Kanal zur Kommunikation mit dem Gast dar.

Die Hotelgruppe hat zudem ein ehrgeiziges Programm für einige der wichtigsten Bereiche des Unternehmens ausgearbeitet: Gastronomie, mit der Verbesserung des kulinarischen Angebots in allen Hotels; Animation, um den Gästen ein unvergessliches Urlaubserlebnis zu bieten; Dekoration, für die Entwicklung eines einzigartigen Stils; Wellness, mit einem sehr breit gefächerten Angebot an Sport und Wellness zur Förderung gesunder Lebensgewohnheiten bei den Gästen auch während ihres Urlaubs.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok