Hotelmarkt Europa
Österreichs Hotellerie verzeichnet Einnahmeplus

Osterreich_Fotolia_91013662.jpg
Fotolia

Die österreichischen Beherbergungsbetriebe wird mit dem voraussichtlichen Ergebnis des Jahres ein Einnahmeplus verzeichnen können. 2015 waren die Einnahmen des Sektors um rund drei Prozent auf 24,4 Milliarden Euro gestiegen, für das laufende Jahr erwarte man ein noch höheres, überdurchschnittliches Wachstum.

Wie traveller online berichtet, hatte es in Österreich bereits von Januar bis Oktober 2016 eine Steigerung von mehr als fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahr gegeben. Die Anzahl der Gäste nahm um 5,4 Prozent zu, die Übernachtungen stiegen um 5,1 Prozent an. Die wachsende Nachfrage nach Urlaub in Österreich setzte sich seit der vergangenen Wintersaison bis zum Sommer fort.

Wie in Deutschland so wird auch im Nachbarland unter anderem die globale politische Lage dafür verantwortlich gemacht, dass weniger Urlaub in Ägypten, Marokko oder der Türkei und stattdessen mehr Urlaub im Heimatland oder den Nachbarländern gebucht wird. Außerdem könnte das gute Wetter die gewachsene Zahl an deutschen Reisenden in Österreich erklären; deren Zahl nahm in den ersten zehn Monaten 2016 um 7,5 Prozent zu – der deutlichste Anstieg seit 25 Jahren.

Quelle: traveller online