Flughafen-Hotels
Profitiert die Hotellerie vom Lufthansa-Streik?

FlughafenFotolia_73447531_L.jpg
Fotolia

Der seit vergangener Woche andauernde Streik der Lufthansa zwingt Tausende Flugreisende dazu, in Deutschland und am Boden zu bleiben. Hotelübernachtungen am Flughafen inklusive. Das könnte dafür sorgen, dass Hotels in Flughafennähe einen deutlichen Anstieg der Übernachtungs- und Auslastungszahlen spüren.

Wie der Spiegel online berichtet, habe die Lufthansa für Reisende, die wegen des Streiks ihren Flug nicht antreten können, kurzfristig fast 4.000 Hotelzimmer rund um die Flughäfen Frankfurt und München reserviert. Allerdings dämpft Julius Wagner, Hauptgeschäftsführer des DEHOGA Hessen, die mögliche Euphorie. Ihm wäre es lieber, der Streik fände nicht statt, wird er in dem Bericht zitiert.

Er ist der Meinung, dass die Zahl der Reisenden, die wegen des Streiks kurzfristig in Frankfurt unterkommen müsse, und die Zahl der Reisenden, die aus demselben Grund gar nicht anreisen können, sich in etwa ausgleichen würden. Auch ist die Zahl der tatsächlich gebuchten Zimmer derzeit noch nicht bekannt und nicht abzusehen, da ein Ende des Ausstands bislang nicht genannt wurde.

Quelle: Spiegel online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok