Hotelmarkt Brasilien: Gute Aussichten dank Olympia?

Bildquelle: Fotolia

Hotelmarkt Brasilien

Gute Aussichten dank Olympia?

Nach dem Ende der Olympischen und Paralympischen Spiele stellt sich die Frage nach deren Auswirkungen auf den Tourismus in Brasilien. Einer Studie von TripAdvisor zufolge hat das Land bei den Gästen zum großen Teil positive Eindrücke hinterlassen.

Das Ergebnis der Umfrage zeigt, dass mehr als jeder vierte der weltweit Befragten (29 Prozent) seinen Eindruck von Brasilien als Reiseland nach den Olympischen Spielen geändert hat: Acht Prozent haben ihre Meinung vom Negativen zum Positiven geändert, bei 21 Prozent gab es eine Verlagerung der ursprünglich neutralen zu einer positiven Haltung. Besonders Reisende aus Italien (43 Prozent) und Indien (54 Prozent) haben nach Olympia eine bessere Meinung zu Brasilien. Eine ähnliche Tendenz zeichnet sich bei Befragten aus Großbritannien, Singapur und Thailand ab (je 40 Prozent).

Obgleich mehr als die Hälfte der Befragten (54 Prozent) angeben, dass sie vor den Olympischen Spielen 2016 Brasilien nicht auf der Agenda hatten, ziehen 15 Prozent von ihnen Brasilien als zukünftige Reisedestination in Betracht. Bei der Frage nach den Gründen wird vor allem die Natur und Landschaft (77 Prozent) genannt, aber auch Sehenswürdigkeiten und kulturelle Highlights (62 Prozent) sowie die Menschen (51 Prozent). Bei der Wahl der Reiseziele innerhalb Brasiliens liegt bei den weltweiten Reisenden Rio de Janeiro (78 Prozent) vorne, gefolgt vom Amazonasgebiet (51 Prozent) und Sao Paolo (48 Prozent).

Eine ausführliche Einschätzung der aktuellen Situation der Hotelbranche in Brasilien lesen Sie in unserer nächsten Printausgabe.

Hintergrund: Die Umfrage wurde unter 12.704 TripAdvisor-Usern aus 16 Ländern zwischen dem 12. und 20. September 2016 durchgeführt (Brasilien, USA, Großbritannien, die Region Deutschland-Österreich-Schweiz, Frankreich, Italien, Spanien, Russland, Australien, Indien, Japan, China, Singapur, Indonesien, Malaysia und Thailand).