Expansion
Leonardo wächst von Madrid bis Edinburgh

In den vergangenen neun Monaten hat die Hotelgruppe  sieben Hotels mit 1037 Zimmern ins Portfolio integriert und listet jetzt 65 Häuser in 35 Destinationen. Neue Wachstumsmärkte wurden in den Niederlanden und Tschechien erschlossen; Bayern genießt bei Leonardo weiter einen hohen Stellenwert.

Im April 2016 wurde in Amsterdam das erste Haus in bester Zentrumslage ins Portfolio aufgenommen. Mit Prag reihte sich eine weitere attraktive Destination ein, gefolgt von zwei Hotelübernahmen Mitte Juli in Madrid. In München wurde die Präsenz vor Ort mit dem nunmehr neunten Haus am Markt deutlich gestärkt – mit einer Neueröffnung Mitte September. Und wie erst in dieser Woche bekannt gegeben, wird der Standort Madrid durch eine Übernahme mit einem dritten Haus vergrößert sowie Großbritannien um die neue Destination Edinburgh ergänzt.
 
Der Expansionsfahrplan bleibt bestehen – mit neuen Projekten in Deutschland und anderen europäischen Ländern und Städten wie Mailand und München. In Bayerns Hauptstadt werden zwei Hotels gebaut. Ulm und Nürnberg bekommen jeweils ein 4-Sterne Superior Hotel der Marke Leonardo Royal. Die nächsten Hotelprojekte sind in Abstimmungsphasen.

Daniel Roger, Managing Director Leonardo Hotels Europe: “Die letzten Monate haben gezeigt, dass wir die richtige Wachstumsstrategie gewählt haben.Dabei haben wir immer im Fokus, unseren hohen Qualitätsstandard zu halten und damit in Kundenzufriedenheit zu investieren. Wir sorgen dafür, dass nach den Hotelübernahmen zügig umfangreiche Renovierungen nach unserem Leonardo “Look & Feel” durchgeführt werden, um unseren Gästen den Wiedererkennungswert der Marke zu garantieren. Dafür geben wir jährlich zweistellige Millionenbeträge aus.”