Hotelmarkt Baden-Württemberg
Vorerst keine Bettensteuer in Heidelberg

Heidelberg_Fotolia.jpg
Fotolia

Die Hoteliers in Heidelberg sind erleichtert: Am 21. Juli hat sich der Gemeinderat der Stadt dazu entschieden, die Bettensteuer zunächst nicht einzuführen. Stattdessen soll ein alternatives Konzept entwickelt werden.

Wie der SWR mitteilt, habe der entsprechende Arbeitskreis nun zwölf Monate Zeit dafür. Die Stadtspitze rechnete damit, etwa 1,2 Millionen Euro mit einer „Matratzenmaut“ einnehmen zu können. Dieser Betrag muss nun auf alternativem Weg eingetrieben werden.

Sollte binnen eines Jahres kein tragfähiges Konzept vorgeschlagen werden, wird die Bettensteuer in Heidelberg zum 1. Januar 2018 eingeführt werden – so die Abmachung im Gemeinderat. Bisher hatte sich die Stadtverwaltung wegen des bürokratischen Mehraufwands stets gegen die Einführung einer entsprechenden Abgabe ausgesprochen, wird der Eckard Würzner, Oberbürgermeister der Stadt Heidelberg, zitiert.

Quelle: SWR

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok