Hotelklassifizierung
ZDF entlarvt „falsche Sterne“

Hotelsterne_Lupe_Fotolia.jpg
Fotolia

Das wirft kein gutes Licht auf die Branche: Wie die ZDF-Redaktionen von ZDFzoom und Frontal 21 herausgefunden haben, wirbt jedes vierte Hotel in Deutschland unrechtmäßig mit Sternen. Entweder sei die Klassifizierung schlicht „falsch“ oder abgelaufen und daher nicht mehr gültig.

Der DEHOGA Bundesverband klassifiziert deutsche Hotels anhand eines festgelegten Kriterienkataloges; rund 8700 Häuser sind derzeit offiziell mit Sternen versehen, also etwa 40 Prozent der deutschen Hotelbetriebe. Bei Stichproben hat das ZDF nun herausgefunden, dass von 1000 überprüften Hotels 251 nicht offiziell klassifiziert sind. Sie locken ihre Gäste mit falschen oder abgelaufenen Sternen.

Spitzenreiter unter den zehn Städten ist Köln mit 34 Prozent der überprüften Hotels, in Berlin sind es immerhin noch 10 Prozent, die unrechtmäßig mit Sternen werben. München liegt mit 25 Prozent genau im Durchschnitt.

Markus Luthe vom DEHOGA-Bundesverbandes in Berlin erklärte dazu dem ZDF: "Das ist eine definitiv zu hohe Zahl, die ich nicht vermutet hätte. Das verlangt, dass wir nachjustieren und künftig an dieses Problem systematischer herangehen." Bislang überprüfe der DEHOGA Hotels nicht systematisch daraufhin, ob sie zu Unrecht mit Sternen werben. Dies wird von Hotel- und Tourismus-Experten seit Langem kritisiert.

Das ZDF zeigt den Bericht am Dienstag, 19. Juli 2016 um 21.00 Uhr (Frontal 21) sowie am Mittwoch, 20. Juli 2016 um 22.55 Uhr (ZDFzoom).