Kooperation
Bundesverband Digitale Wirtschaft und VIR schließen Partnerschaft

VIR_BVDW.jpg

Der Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) und der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. schließen eine umfangreiche Partnerschaft. Im Rahmen ihrer Zusammenarbeit wollen sich die beiden Organisationen enger vernetzen und Synergien in unterschiedlichen Bereichen nutzen.

So planen die Verbände auf politischer Ebene, sich verstärkt über neueste Entwicklungen rund um die Digitalisierung auszutauschen. Zudem ermöglichen sich der VIR und der BVDW gegenseitig die Teilnahme an Veranstaltungen und bringen dort ihre Expertise ein. In puncto Innovationsförderung räumt der VIR dem BVDW zum Beispiel einen Sitz in der Jury des VIR Online Innovationswettbewerbs „Sprungbrett“ ein.

„Die Digitalisierung schreitet unaufhörlich voran und betrifft letztlich alle Branchen“, kommentiert VIR-Vorstand Michael Buller. „Über die Partnerschaft freuen wir uns sehr, denn sie ermöglicht Austausch und Verknüpfung zum Thema Digitalisierung über die Touristik hinaus.“

„Die digitale Transformation mischt die Karten auf dem Reisemarkt völlig neu. Die Branche befindet sich mitten in einem fundamentalen Umbruch. In der Digitalen Wirtschaft spielt die Tourismus-Industrie eine erhebliche Rolle“, erläutert BVDW-Vizepräsident Achim Himmelreich. „Durch die Kooperation mit dem VIR bilden wir das gesamte Ökosystem Tourismus noch umfassender ab – davon profitieren nicht zuletzt unsere Mitglieder.“

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist seit 1995 die zentrale Interessenvertretung für Unternehmen, die digitale Geschäftsmodelle betreiben oder deren Wertschöpfung auf dem Einsatz digitaler Technologien beruht. Die Organisation umfasst etwa 600 Mitglieder aus den Segmenten Internetagenturen, E-Commerce, Online-Mediaplanung, Mobile Marketing, Mobile Produktentwicklung, Online-Vermarktung, Performance Marketing und Social Media.