A&O Hotels
Salzburg ab elf Euro pro Nacht

ao_salzburg.jpg

In der denkmalgeschützten "Alten Brotfabrik" eröffnet die Kette eine neue Low-Budget-Herberge mit knapp 500 Betten und macht die Mozartstadt damit ab elf Euro pro Nacht buchbar.

Das Gebäude ist historisch, das Konzept aber zukunftsweisend. Kleine Brötchen will A&O in der denkmalgeschützten "Alten Brotfabrik" in der Fanny-von-Lehnert-Straße jedenfalls nicht backen. Im Gegenteil: Die Erwartungen des Unternehmens mit Sitz in Berlin sind groß. Schließlich wächst der Tourismusmarkt der Stadt Salzburg - zuletzt waren es 2,7 Mio. Nächtigungen - seit Jahren. Mit seinem fokussierten Budget-Angebot rechnet sich A&O am hochpreisig dominierten Salzburger Beherbergungsmarkt besonders große Chancen aus. Das nun eröffnete Hotel und Hostel verfügt über 496 Betten in 119 Zimmern, die neben klassischen Doppelzimmern überwiegend in Vierer-Familienzimmer und Sechser-Mehrbettzimmer aufgeteilt sind.
 
Das vierstöckige Haus mit einer Fläche von 4.500 m2 wurde in knapp zwölf Monaten umgebaut. Die Bauinvestitionen inklusive Möblierung und Ausstattung belaufen sich auf sieben Millionen Euro. "Die Hotelimmobilie ist für unsere moderne Gästeklientel ideal gelegen: In nur fünf Gehminuten kommt man von der Bahnhofshalle direkt vor unsere Haustür", erklärt Oliver Winter, General Manager von A&O HOTELS and HOSTELS. "Für unsere Gäste ist Salzburg eine sensationelle Destination: UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt, Mozart als berühmtesten Paten, architektonische Vielfalt und satte Berglandschaften. Aus Sicht des Touristikers ist es leicht, unseren neuen Standort an Jugendreise-Partner und Stammkunden zu kommunizieren."
 
Dazu kommen die konkurrenzlos niedrigen Preise, die zusätzliche und neue Zielgruppen für den Salzburger Markt erschließen sollen. Nächtigungen ab elf Euro pro Person werden vermehrt Rucksacktouristen und jugendliche Städte-Touristen in die Festspielstadt locken, ist Winter überzeugt. "Passend zum jährlichen Festspiel-Highlight könnte man sagen: Damit machen wir Salzburg buchstäblich für ,Jedermann? erschwinglich." A&O rechnet mit rund 65.000 Nächtigungen im ersten Jahr. "Dank der exzellenten Anbindung an den Nahverkehr, der zentralen Lage, der ganzjährig günstigen Preise zu 2-Sterne-Niveau und unserer A&O-typischen Standards sind wir zuversichtlich, dieses Ziel zu erreichen", unterstreicht Oliver Winter.