Gehälter
DEHOGA und NGG in NRW einig

Personal_Geld.fotolia.jpg
Fotolia

In der zweiten Runde haben sich der Arbeitgeberverband DEHOGA Nordrhein-Westfalen und die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) Landesbezirk NRW nach intensiven Verhandlungen am gestrigen Mittwoch auf einen neuen Tarifabschluss für die circa 380.000 Beschäftigten im Gastgewerbe zwischen Rhein und Weser geeinigt.

Der Anschlusstarifvertrag hat eine Laufzeit von 27 Monaten und gilt ab dem 1. Mai 2016. Die Tarifgruppe 1 wird auf neun Euro von heute 8,87 Euro erhöht. Die anderen Tarifgruppen werden in unterschiedlichen Stufen angehoben: Die Tarifgruppen 4a bis Freie Vereinbarung steigen vorab um jeweils 25 Euro. Die Tarifgruppen 2 bis Freie Vereinbarung werden in einem zweiten Schritt einheitlich um 3,0 Prozent erhöht. Schließlich steigen ab dem 1. August 2017 im dritten Schritt alle Einkommen um noch einmal 2,8 Prozent.

Die Tarifparteien handelten zudem aus, dass die tägliche Arbeitszeit ohne Ruhepausen zehn Stunden nicht überschreiten darf. Die Ausbildungsvergütungen werden wie folgt angehoben:

1. Jahr um 29 Euro (700,00 Euro)
2. Jahr um 31 Euro (800,00 Euro)
3. Jahr um 34 Euro (900,00 Euro)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok