Gastro Startup-Wettbewerb 2016
Der Sieger kommt aus Frankfurt

Gastro_Start-up-Wettbewerb.jpg
HMC/Michael Zapf

Von den sechs Gastronomie-Konzepten setzte sich beim Finale des Gastro Startup-Wettbewerbs am 11. März auf der INTERNORGA das Restaurant „La Cevicheria“ durch. Mit dem Sieg sicherten sich Daniel und Heidi Nawenstein ein Darlehen von bis zu 50.000 Euro sowie eine 40 Stunden umfassende Beratung von den Experten der Leaders Club Concepts (LCC).

„Der Sieg ist einfach unglaublich. Wir haben nicht damit gerechnet, überhaupt ins Finale zu kommen und dann gewinnen wir auch noch – einfach Wahnsinn“, freut sich Daniel Nawenstein (li. mit Heidi Nawenstein). Man sei hin und weg, habe drei Jahre auf das erste eigenen Restaurant hingearbeitet. Derzeit laufen die Renovierungsarbeiten, die Eröffnung des Restaurants, das authentische peruanische Küche rund um Ceviche und Co. nach Frankfurt bringt, ist für den 1. April 2016 geplant.

Das Finale wurde live auf der INTERNORGA ausgetragen und von Starkoch Tim Mälzer (re.) moderiert. Die Fachbesucher stimmten per SMS über den Gewinn ab. Auch die Teilnehmer Philipp Ibelshäuser und Till Riekenbrauk mit dem Konzept LADEN EIN aus Köln gingen nicht leer aus: Der Betreiber von Einkaufszentren ECE stellt ihnen einen der limitierten und begehrten Food-Plätze in einem ihrer Einkaufszentren in Deutschland zur Verfügung.

Den Gastro Startup-Wettbewerb haben die INTERNORGA und der LCC 2016 aufgesetzt. Zahlreiche Start-ups aus ganz Deutschland sind dem Aufruf gefolgt und haben ihre Bewerbung eingereicht. Für den Vorentscheid im Januar wurden neun Teilnehmer ausgewählt, die ihr Gastro-Konzept vor einer hochkarätigen Jury vorstellten durften. Sechs Bewerber schafften es ins Live-Finale auf der INTERNORGA 2016.