Hotelmarkt International:  Hilton plant Aufspaltung in drei Unternehmen

Bildquelle: Fotolia

Hotelmarkt International

Hilton plant Aufspaltung in drei Unternehmen

Hilton Worldwide plant nach Medienangaben die Aufspaltung in drei eigenständige börsennotierte Unternehmen. Demnach könnten die Immobilien- und Teilnutzungssparten vom Mutterkonzern getrennt werden.

Das Ziel des Vorgangs ist die Senkung von Steuern und die Erhöhung des Nutzens für Anteilseigner, wie das US-Unternehmen Ende Februar mitteilte.

Rund die Hälfte aller Hilton-Immobilien, die meisten davon Hotels im gehobenen Segment, sollen in einen Anlagefonds überführt werden, für den geringere Gewerbesteuern zu entrichten wären. Aus Hilton Grand Vacations, der Teilnutzungssparte, wird ein eigenständiges Börsenunternehmen. Diese neue Firma, die von Experten auf einen Wert von rund 2,1 Milliarden US-Dollar geschätzt wird, schließt fast 50 Resorts in den USA und Europa ein.

Christopher J. Nassetta, Präsident und Chief Executive von Hilton, äußerte sich vergangenen Freitag zum komplexen Vorgang der Aufspaltung: „Der Vorgang ist nicht einfach, aber langfristig werden wir dadurch eine enorme Wertsteigerung erreichen.“ Für die nächsten Tage wurden weitere Bekanntmachungen über die finanziellen Details angekündigt. Ähnliche Abspaltungen des Teilnutzungsbereichs wurden in den vergangenen Jahren bereits von anderen Hotelgruppen durchgeführt, unter anderem 2011 von Marriott International. Marriott Vacations Worldwide konnte seitdem den Aktienverkauf mehr als verdreifachen.

Quelle: Washington Post