Geschäftszahlen
Marriott-Wachstum im vierten Quartal 2015

geldregen.jpg
Fotolia

In den letzten Monaten des vergangenen Jahres konnte Marriott International vor allem im Corporate-Geschäft ein starkes Wachstum verzeichnen. CEO Arne Sorenson erwartet eine ähnlich gute Entwicklung für 2016.

Im vierten Quartal 2015 nahm die Buchung der 300 größten Corporate-Kunden von Marriott um vier Prozent zu, so Sorenson weiter. Das Business-Gruppen-Segment konnte in Nordamerika durchschnittlich sogar um sechs Prozent zulegen.

Markenübergreifend verzeichnete Marriott eine Belegung von 70 Prozent zwischen Oktober und Dezember 2015, eine Steigerung von 0,4 Prozentpunkten über das Jahr gesehen. Die Durchschnittsrate in diesem Zeitraum lag bei 151,49 US-Dollar (+ 3,2 %). Im Gesamtjahr stieg die Belegung gruppenweit um 0,8 Prozentpunkte auf 73,7 Prozent; die durchschnittliche Zimmerrate konnte um 4,1 Prozent auf 152,30 US-Dollar angehoben werden.

Während des vergangenen Jahres konnte Marriott fast 52.000 Zimmer zum Portfolio hinzufügen, das nun aus insgesamt 759.000 Zimmern weltweit besteht. 9.600 dieser Zimmer gehen aus dem Kauf der Delta Hotels and Resorts hervor, der 2015 erfolgte.

„Unsere Marken werden nach wie vor von Investoren bevorzugt“, sagte Sorenson auf dem Quartalstreffen der Gruppe. Demnach seien 27 Prozent der im Bau befindlichen Hotels in Nordamerika einer Marriott-Marke zuzurechnen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok