Empire Riverside und Hotel Hafen Hamburg:  Investitionen in Millionenhöhe

Bildquelle: Hotel Hafen Hamburg / Philip Borckenstein von Quirini

Empire Riverside und Hotel Hafen Hamburg

Investitionen in Millionenhöhe

Seit wenigen Wochen ist Philip Borckenstein von Quirini neuer Direktor des Empire Riverside und des Hotel Hafen Hamburg und schon hat er laut Medienberichten große Aufgaben vor sich: In den Häusern mit insgesamt rund 700 Zimmern stehen umfassende Investitionen an.

So sollen nach Angaben des Hamburger Abendblattes alle Zimmer im Empire Riverside Hotel mit modernsten Smart-TVs der aktuellen Generation ausgestattet werden. Die Technik des Übertragens von Smartphone-Inhalten auf den Fernseher sei deutschlandweit einmalig, wird Borckenstein von Quirini in dem Bericht zitiert.

Am Hotel Hafen Hamburg soll die eindrucksvolle weiße Fassade erneuert werden. Außerdem bekommen die Gästezimmer dort nach und nach neue Bäder. Der neue Hoteldirektor begründete die geplanten Maßnahmen gegenüber dem Hamburger Abendblatt: Die Ansprüche seien gestiegen und man müsse den Gästen, die für eine Dienstleistung bezahlten, auch etwas bieten.

Eigentümer der beiden Hotels, die zu den am besten ausgelasteten der Hansestadt gehören, ist die Fraatz Bartels Unternehmensgruppe. Mit einer Belegung von etwa 90 Prozent wird ein jährlicher Umsatz von rund 50 Millionen Euro erreicht.

Quelle: Hamburger Abendblatt