Hotelmarkt Deutschland
Zimmerraten steigen zu Messen deutlich an

geldregen.jpg
Fotolia

Zu den großen Frühjahrsmessen ITB und CeBIT steigen die Hotelpreise deutlich an. In Berlin erhöhen sich die Raten während der Tourismus-Börse um bis zu 285 Prozent, zur IT-Messe in Hannover sind viele Hotels bereits ausgebucht, zum Teil mit Preissteigerungen von fast 400 Prozent.

Wie das Urlaubsvergleichsportal Check24 mitteilt, steigen am Besucherwochenende der Internationalen Tourismus-Börse Berlin (ITB, 9. bis 13. März) die Hotelpreise in messenahen Hotels durchschnittlich 72 Prozent bzw. 47 Euro pro Nacht mehr als am Wochenende vorher. In der Spitze liegen die Preisaufschläge sogar bei bis zu 285 Prozent bzw. 137 Euro pro Nacht.  Unabhängig von einem bestimmten Hotel übernachten Berlin-Reisende am Wochenende vor der ITB im günstigsten verfügbaren Hotel mit den gewählten Kriterien für 44 Euro im Doppelzimmer. Messebesucher zahlen ein Wochenende später in der günstigsten messenahen Unterkunft mindestens 72 Euro pro Nacht. Das sind 64 Prozent mehr. 

Zur IT-Messe CeBIT (14. bis 18. März) steigen in Hannover die Preise für messenahe Hotels im Schnitt um 322 Prozent. Im Hotel mit dem höchsten Preisaufschlag zahlen Hannover-Besucher eine Woche nach der Veranstaltung 79 Euro für eine Übernachtung im Doppelzimmer. Während der CeBIT kostet ein Zimmer gleicher Kategorie im selben Hotel 394 Euro. Das ist ein Messeaufschlag von 315 Euro bzw. 399 Prozent.  Zum Auswertungszeitpunkt waren nur noch in zwei messenahen Hotels freie Zimmer verfügbar - ab 324 Euro pro Nacht im Doppelzimmer. Eine Woche später kostet das günstigste verfügbare Zimmer vergleichbarer Kategorie 62 Euro. Ein Preisunterschied von 262 Euro bzw. 423 Prozent.

Quelle: Urlaubsvergleichsportal CHECK24