Expansion
Alila eröffnet 2016 sechs Hotels in Asien

Alila_fortbishangarh.jpg
Alila Fort Bishangarh

Die Hotelgruppe Alila setzt ihren Expansionskurs weiter fort. Neben Indien, Kambodscha und Indonesien ergänzen auch drei Häuser in China in diesem Jahr das Portfolio.

Bereits im zweiten Quartal wird das Alila SCBD (Surdiman Central Business District) in Jakarta, der indonesischen Hauptstadt, eröffnet. Das moderne, urbane Retreat bietet 227 Zimmer und Suiten sowie Executive-Suites mit exklusivem Lounge-Zugang. Das Angebot runden zwei Fine Dining-Restaurants sowie ein exklusiver Nightclub ab.

Im zweiten Halbjahr sind drei Eröffnungen in China vorgesehen. Das Alila Anji in der chinesischen Provinz Zhejiang, rund zwei Zugstunden von Shanghai entfernt, ist einem traditionellen chinesischen Dorf nachempfunden und verfügt über 74 Villen und Suiten. Viel Holz, Antiquitäten und handgewebte Stoffe schaffen eine warme, behagliche Atmosphäre. Für kulinarische Genüsse sorgen ein chinesisches Restaurant mit fünf privaten Esszimmern sowie ein Hauptrestaurant mit internationaler Küche. Das erste SPA Alila in China ist auf traditionelle chinesische Behandlungen (TCM) spezialisiert

Eine alte Zuckermühle bildet das Herz des Alila Yangshuo im gleichnamigen Ort, der in der südchinesischen Provinz Guangxi in der Nähe der Provinzstadt Guilin liegt. Die 104 Zimmer und Suiten sowie 14 Villen fügen sich in die malerische Landschaft der Yangshuo Berge und des Li-Flusses ein. Der Infinity-Pool ist direkt mit dem Li-River verbunden. Zeitlos eleganter Chic trifft hier auf Kunst und die Geschichte des alten Chinas.

Das Alila Tianxi Lake, direkt am Bergsee Tianchi in der Provinz Xinjiang im Nordwesten Chinas gelegen, verfügt über 68 Suiten und 13 Villen sowie einen Kräutergarten, eine Bibliothek sowie Innen- und Außenpools sowie einen Golfplatz.