Hotelmarkt Europa
AccorHotels verfolgt Millionen-Deal

AccorHotels_Logo.jpg
AccorHotels

284 Millionen Euro investiert AccorHotels in den Kauf von Hotelportfolios der drei europäischen Investoren AXA Investment Managers, Invesco und Deutsche AWM. Das Portfolio umfasst 29 Hotels mit 3.677 Zimmern, die bisher in Mietverträgen unter den Marken der ibis-Familie, Mercure und Novotel betrieben wurden.

Von AXA Investment Managers – Real Assets erwirbt das Unternehmen für 56 Millionen Euro 19 Hotels (1,512 Zimmer) in Frankreich, die AccorHotels seit 2008 unter den Marken ibis budget, ibis, Novotel und Mercure betrieben hat. 152 Millionen Euro betrug der Preis für das Portfolio an sechs Häusern mit 1.347 Zimmern, die AccorHotels von Invesco erworben hat. Die Hotels der Marken Novotel und Mercure liegen in Deutschland (2), Italien (2), den Niederlanden (1) und Österreich (1). Schließlich wurden der Deutsche AWM vier Novotels mit 818 Zimmern in Madrid (2), Barcelona (1) und Sevilla (1) für 76 Millionen Euro abgekauft.

Die Transaktionen mit AXA Investment Managers und Invesco sollen bereits während der ersten Jahreshälfte 2016 abgeschlossen sein. Der Deal mit Deutsche AWM wurde bereits am 27. November 2015 finalisiert.

„Diese Transaktion zeigt erneut die Expertise von HotelInvest im dynamischen Management unserer Hotelimmobilien. Die Transformation von HotelInvest erfolgt mit einer hohen Geschwindigkeit und einem Wert der Transaktionen in 2015 von knapp 1 Milliarde Euro. Wir sind auf Kurs mit unserem Drei-Jahres-Plan, um die Leistung und das Ergebnis der Gruppe signifikant zu erhöhen“, erklärt John Ozinga, Chief Operating Officer HotelInvest.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok