Hotelbuchungen: Deutsche Reisende zeigen sich von ihrer sparsamen Seite

Bildquelle: Canstock

Hotelbuchungen

Deutsche Reisende zeigen sich von ihrer sparsamen Seite

Mit 48 Prozent wählte beinahe jeder zweite deutsche Reisende in den vergangenen zwölf Monaten für seinen Hotelaufenthalt ein Vier- oder Fünf-Sterne-Hotel. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie von lastminute.de. Doch wenn es um den Preis für eine Übernachtung geht, sind die Deutschen eher sparsam.

Auf die Frage nach dem perfekten Luxusurlaub steht ein Aufenthalt in einem erstklassigen Sterne-Hotel für ein Drittel (36 Prozent) der Deutschen an erster Stelle. Für 31 Prozent der Reisenden gilt dagegen der Besuch eines edlen Restaurants als luxuriös wohingegen 28 Prozent der Befragten lieber Dinge shoppen, die sie sich sonst nicht leisten können. Für 27 Prozent gilt ein Spa-Aufenthalt, für 26 Prozent das Geldausgeben für Dinge, die sie sich normalerweise sonst nicht leisten würden, als wahrer Luxus.

Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern sind die Deutschen jedoch besonders sparsam, wenn es um eine Nacht in einem Hotel geht. Und so buchen die luxusaffinen Befragten lieber ein Drei-Sterne-Hotel, denn sie schätzten die Kosten für eine Übernachtung mit Frühstück in einem Luxushotel in einer Metropole wie London mit 237 Euro laut Umfrage besonders hoch ein. Allerdings besetzt die Bundesrepublik mit 11,42 Tagen Aufenthalt in einem Hotel Rang 1 im Europa-Vergleich.

Das Urlauber-Hotelprofil: ein Europavergleich

Nationalität  Anzahl  Nächte
im Hotel (pro Jahr)
Anzahl Hotelbuchungen
(pro Jahr)
Kategorie Durchschnittliche Kosten
pro Nacht (in Euro)
Frankreich 11 4 3* 127
Spanien 8 4 3* 100
Deutschland 11 5 3* 90
England 9 3 3* 114
Italien 8 3 3* 76
Europäischer
Durchschnitt
10 4 3* 101