Buchungsportal
Escapio wird Metasearcher

Booking_neu.jpg
Fotolia

Das Buchungsportal Escapio wechselt von der bisherigen Positionierung als OTA zum Geschäftsmodell des Metasearch (Preisvergleich). Die Fokussierung auf eine Auswahl an Luxus- und Designhotels bleibt dabei unverändert.

Nutzer können nun die Preise für 6.000 Hotels von über 40 Buchungsportalen vergleichen, werden für die Buchung aber auf die entsprechende Homepage oder direkt zum Hotel weitergeleitet, um Direktbuchungen generieren zu können. Neu ist neben der Positionierung auch das Responsive Design für optimale Nutzbarkeit auf Tablets und Smartphones.

Die Mitgliedschaft für Hotels ist auch in Zukunft kostenlos, Provisionen werden aber nicht mehr fällig, denn Escapio erhält für jede erfolgreich weitergeleitete Buchung einen Anteil der Provision von den angeschlossenen OTAs. Optional können Partnerhotels mit dem „Escapio Direct Link“ Direktbuchungen generieren, ohne ein unkalkulierbares Kostenrisiko einzugehen.

Der „Escapio Direct Link“ ermöglicht dem Hotel, Nutzer direkt vor der Buchungsentscheidung auf die Hotel-Seite zu führen. Im Gegensatz zu im Markt bekannten Modellen, die vom Hotel einen Betrag pro Klick fordern, bietet Escapio den Hotels eine Flatrate in Form einer zimmerabhängigen Jahresgebühr an.

Escapio-CEO Uwe Frers: „Das Flatrate-Modell von Escapio gibt den Hotels die Möglichkeit, ohne großes Risiko ein Jahr lang Erfahrungen zu sammeln.“ Die Jahresgebühr beträgt je nach Zimmeranzahl beispielsweise 120 Euro (bis 11 Zimmer), 360 Euro (31 bis 50 Zimmer) oder maximal 720 Euro (ab 200 Zimmer).