Hotelmarkt Deutschland
Louvre Hotels Group führt neue Marke Première Classe ein

Premiere_Class_Louvre_Hotel_Group.jpg
Louvre Hotels Group

Mit der Eröffnung von neun Première Classe-Hotels führt die Louvre Hotels Group nicht nur ihre neue Marke ein, sondern erweitert auch ihre Präsenz in Deutschland. In den nächsten drei Jahren sollen im Rahmen der Expansionsstrategie insgesamt 50 neue Hotels in Deutschland eröffnet werden.

“Eine Harris Interactive-Umfrage hat gezeigt, dass die Deutschen sehr empfänglich für unsere Marke und das Angebot sind. 83 Prozent schätzen unseren Grundsatz 'Das Wesentliche für einen guten Aufenthalt'. Geschäftsreisende haben zudem auf ein Hotel gewartet, in dem sie ein modernes, funktionales und komfortables Schlafzimmer, ein gutes Frühstück mit lokalen Spezialitäten, ein Restaurant und Catering zu jeder Zeit sowie einen kostenlosen qualitativ hochwertigen WLAN-Zugang vorfinden“, erläutert Pierre-Frédéric Roulot, CEO der Louvre Hotels Group, das Konzept.

Und so hat die Louvre Hotels Group mit Foncière des Murs, einem Immobilien-Investmentunternehmen, zusammengearbeitet, um neun Motel One-Hotels zu übernehmen. Sie befinden sich in Berlin, München, Frankfurt, Schweinfurt, Hannover, Kassel, Köln, Düsseldorf sowie Ratingen und verfügen zusammen über 739 Zimmer. Ein neues Première Classe-Hotel wird zurzeit außerdem am Frankfurter Flughafen gebaut, ein weiteres befindet sich in Dresden in der Entwicklung. Beide Projekte basieren auf dem Thionville-Pilotprojekt in Frankreich, welches die besten Eigenschaften in Design, Komfort und Modernität vereint.

Die Expansion geht weiter


Première Classe und Motel One teilen das Konzept, Komfort mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis zu verbinden. Produkt, Raumgröße, Zielgruppen und Preise stimmen überein. Der Fokus beim Markenwechsel liegt somit auf Gestaltung und Markenidentität der Première Classe. Die Hotels werden ihre großzügige Rezeption und die einladende Willkommens-Lounge-Bar wie bei Motel One behalten, aber eine Aufwertung hinsichtlich der Qualität erfahren.

Bisher war die Louvre Hotels Group durch ihre Premium-Marken Golden Tulip und Tulip Inn mit insgesamt neun Hotels in Deutschland präsent. “Mit der Integration der neun Hotels verdoppeln wir unseren Auftritt in Deutschland. In unserer Entwicklungsstrategie ist dies ein entscheidender Schritt, auf deren weiterem Weg wir rund 50 Première Classe-Hotels innerhalb der nächsten drei Jahre eröffnen wollen“, so Pierre-Frédéric Roulot weiter.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok