Raubüberfälle auf Hotels
Nachtportier in Köln bei Raub verletzt

polizei_neu.jpg
Polizei

Im Belgischen Viertel in Köln ereignete sich in der Nacht zum Donnerstag, den 24. September ein brutaler Raubüberfall. Dabei wurde ein Hotelmitarbeiter verletzt, die Täter konnten mit der Kasse fliehen.

Wie der Kölner Express mitteilt, hatten vergangene Nacht gegen 1.15 Uhr zwei maskierte Männer ein Hotel in der Flandrischen Straße betreten. Sie schlugen den Nachtportier mit einer Pistole auf den Kopf und verletzten den 30-Jährigen damit.

Die Täter nahmen anschließend persönliche Gegenstände des Mitarbeiters sowie die Kasse an sich, in der sich ein dreistelliger Geldbetrag befand. Nach den Tätern, die flüchtig sind, fahndet die Polizei.