beauty24-Umfrage: Über diese Extrakosten ärgern sich Wellness-Gäste

Bildquelle: Fotolia

beauty24-Umfrage

Über diese Extrakosten ärgern sich Wellness-Gäste

Sauna, Massage und Co. – für Gäste ist nicht immer offensichtlich, ob und welche versteckten Kosten hinter manch einem Wellness-Angebot lauern. Wie die Deutschen zum Thema Extrakosten stehen und welche zusätzlichen Ausgaben sie am meisten nerven, hat der Wellnessreise-Veranstalter beauty24.de in einer aktuellen Umfrage herausgefunden.

Die gute Nachricht: Der Großteil der Gäste lässt sich durch zusätzliche Kosten nicht aus der Ruhe bringen. Über die Hälfte der Befragten (51,6 Prozent) meinen, dass Extrakosten durchaus anfallen können und zu einem Wellnessurlaub dazugehören. In diesem Punkt sind die Frauen (53,4 Prozent) sogar noch etwas großzügiger als die Männer (45,1 Prozent). Gerade einmal 8,2 Prozent sagen, dass sie für zusätzliche Kosten im Wellnessurlaub überhaupt kein Verständnis haben, wobei mehr Männer (12,4 Prozent) als Frauen (7,1 Prozent) dieser Meinung sind.

Um ungeplanten Ausgaben aus dem Weg zu gehen, achtet die Mehrheit der Befragten (52,4 Prozent) schon bei der Buchung darauf, dass ein umfassendes Service-Paket im Wellnessurlaub enthalten ist. Immerhin 11,6 Prozent der Befragten nehmen kostenpflichtige Zusatzangebote einfach nicht in Anspruch. Im Urlaub verzichten wollen aber doch die wenigsten. 42,5 Prozent der Befragten geben an, dass sie nicht auf Angebote verzichten, nur weil sie zusätzliche Kosten verursachen.

Diese Extrakosten stören die Gäste am meisten

1.     Die Benutzung der Wellness-Landschaft kostet extra: 74,5 %
2.     Den Frühstückssaft gibt es nur gegen Aufpreis: 72,9 %
3.     Zusätzliche Gebühren bei Bezahlung mit Kreditkarte: 68,0 %
4.     Leihgebühr für Bademantel & Co.: 62,9 %
5.     Die Nutzung des Fitnessbereichs muss extra bezahlt werden: 51,0 %