Sicherheit im Hotel
So werden Pools sicherer für Kinder

Hotelpool_Gob.jpg
Alexander Göb (re.) überreicht Sururi Corabatir die Auszeichnung

Immer wieder kommen Kinder in Hotelpools ums Leben. 31 von hundert getesteten Poolanlagen sind potentiell tödlich, fand der aus dem TV bekannte Pooltester Alexander Göb heraus. Mit seiner Organisation „Parents 4 Safety“ prüft er Schwimmbäder in Resorts und konnte nun erstmals das neue Gütesiegel „Golden Lucas“ an ein Ferienhotel in der Türkei verleihen.

Göb und seine Frau verloren im Oktober 2011 selbst ihren Sohn Lucas bei einem tragischen Unglück in einem Hotelpool – heute prüfen Sie die Hotelschwimmbäder. Das Calimera Serra Hotel in Antalya hat nach aufwändigen Nachrüstungen und peniblen Kontrollen das umfangreiche Testverfahren bestanden. Der Aqua Park im Calimera Serra wurde in „Golden Lucas Aqua Play“ umbenannt und eine Gedenktafel enthüllt.

„Es ist nichts wichtiger als die Sicherheit unserer Gäste“, nimmt Hotelinhaber Sururi Corabatir Stellung. Poolexperte Alexander Göb verweist auf das mehrstufige Testverfahren: „Wichtig sind drei Prüfverfahren an Ansaugstellen, der Haarfangtest, die Strömungsermittlung und der Vakuumtest. Erst nach allen Testverfahren kann eine Ansaugstelle bewertet werden.“ Oftmals seien Ansauggitter aufgrund ihrer Konstruktion lebensgefährlich. Neuartige Gittervarianten vermeiden diese Gefahrenquellen. Zu starke Pumpen und falsche Ansauggitter können für kleine Kinder tödlich sein.

Bisher finden in der Hotellerie oftmals nur oberflächliche Prüfungen durch Inaugenscheinnahme statt. Stattdessen müssten praktische Verfahren zum Check angewendet werden, wie sie Göb und die Organisation „Parents 4 Safety“ in einem Testzentrum in der Nähe von Frankfurt weiterentwickeln.

Für besorgte Eltern stellt er eine Checkliste zur Sicherheit von Hotelpools bereit: http://parents4safety.de/wcms/ftp//p/parents4safety.de/uploads/checkliste.pdf