Expansion: Luxury Collection investiert 300 Millionen US-Dollar

Bildquelle: The Luxury Collection / Sunset Key Cottages, Key West

Expansion

Luxury Collection investiert 300 Millionen US-Dollar

Die Zeichen stehen auf Wachstum: The Luxury Collection wird gemeinsam mit ihren Partnern, den Eigentümern von Hotelimmobilien, 300 Millionen US-Dollar in die Expansion und Aufwertung des Portfolios in Nordamerika investieren. Die Ausgaben fließen in Hotels, die neu zur Marke stoßen, und in die Renovierung bereits zugehöriger Häuser in US-amerikanischen Destinationen wie Key West, Lake Tahoe, San Antonio und San Francisco.

The Luxury Collection untermauert damit das weltweite Wachstum; bis Ende 2015 sollen 100 Hotels in mehr als 30 Ländern zur Marke gehören. „Wir sehen in der Luxury Collection noch viel ungenutztes Potenzial, und mit den aktuellen Neuzugängen und umfassenden Renovierungen planen wir die Marke bis Ende des Jahres zur weltweit größten Luxushotelmarke ausgebaut zu haben“, so Adam Aron, Interims-CEO, Starwood Hotels & Resorts.

„Die inländische Nachfrage nach Luxusreisen ist in den USA auf einem Niveau wie dem vor der Wirtschaftskrise; jetzt ist also genau die richtige Zeit, um in die Hotels der Luxury Collection zu investieren“, erklärt Hoyt H. Harper II, Global Brand Leader, The Luxury Collection Hotels & Resorts. „Darüber hinaus erkennen immer mehr Eigentümer unabhängiger Luxushotels die enormen Vorteile, die mit einer Starwood-Partnerschaft verbunden sind: einen schlagkräftigen Vertrieb sowie leistungsstarke Kundenbindungs- und Verkaufsplattformen.“

Neuzugänge treiben Wachstum in den USA voran


Einhergehend mit dem Aufwärtstrend im US-amerikanischen Luxusreisemarkt nutzt die Luxury Collection Möglichkeiten, Hotels an die Marke anzugliedern und so das Portfolio in Nordamerika zu vergrößern. So konnte die Marke kürzlich Sunset Key in ihren Reihen begrüßen, eine private Insel unmittelbar neben Key West mit 40 Luxus-Cottages. Zudem wurde das Conrad Chicago Hotel unter Vertrag genommen, das nach seiner Renovierung und unter neuem Namen ab Herbst zur Luxury Collection gehören wird.

Im Sommer dieses Jahres wird auch das Hotel The St. Anthony zur Marke stoßen. Texas’ Hoteljuwel in San Antonio wurde einer millionenschweren Renovierung unterzogen, die das bedeutende Erbe des Hauses widerspiegelt und gleichzeitig die Faszination des Modernen vermittelt. Im Dezember gibt das legendäre Cal Neva Resort am Lake Tahoe sein Debüt in der Luxury Collection; nach einer kompletten Renovierung lebt hier der Glamour der Rat-Pack-Ära wieder auf.

Ab Januar 2016 wird die Marke endlich auch im Napa Valley vertreten sein und im idyllischen St. Helena das Hotel Las Alcobas eröffnen. Es entsteht aus dem historischen Acacia House, das für mehrere Millionen US-Dollar umgebaut und um moderne Cottages mit mehreren Zimmern und Blick auf die Weinberge erweitert wird. 

Wegweisende Renovierungen


Im Zuge seiner Expansion in Nordamerika legt die Luxury Collection ihren Fokus auch auf die Sanierung von Hotels, die bereits Teil der Marke sind. Die Investitionen in die nordamerikanischen Hotels der Luxury Collection folgen auf ein erfolgreiches 500-Millionen US-Dollar umfassendes Programm, mit dem einige der berühmtesten Hotels in Europa zu neuem Leben erweckt wurden. So erstrahlen Legenden wie das Gritti Palace in Venedig, das Hotel Alfonso XIII in Sevilla, das Hotel Maria Cristina in San Sebastian, das Hotel Prince de Galles in Paris und das Hotel Imperial in Wien jetzt wieder in altem Glanz und neuer Pracht.