Hotel.de-Check
Sommer- und Business-Events lassen Hotelpreise steigen

Geld_neu.jpg

Die Übernachtungskosten in Hotels sind in vielen Großstädten deutlich gestiegen. Warum die Zimmerpreise aktuell neue Höhen erklimmen und wo Hotelgäste dennoch sparen können, zeigt das Preisbarometer des internationalen Buchungsportals HOTEL DE.

Spitzenreiter und damit teuerste Großstadt in Deutschland ist Kiel, das mit 113,04 Euro das aktuelle Preisbarometer von HOTEL DE anführt. Eines der größten Segelsportereignisse der Welt, die Kieler Woche, lockte wieder Millionen Besucher in die Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein und führte zu dem deutlichen Anstieg der Übernachtungskosten. Im Vergleich hierzu liegen die Hotelkosten im Jahresmittel bei nur 90 Euro je Nacht und Zimmer. Auf dem zweiten Platz folgt das traditionell hochpreisige Heidelberg mit einem Anstieg um 8,6 Prozent auf 111,33 Euro, gefolgt von der bayerischen Landeshauptstadt München (107,64 Euro).

Einen Rekordanstieg verzeichnete die Neusser Hotellerie. Eine Reihe von Events wie das Shakespeare-Festival und der Sommernachtslauf, aber auch Businessveranstaltungen wie die Fachkonferenz Logistik & Retouren 2015 und insbesondere die IT-Security Management & Technology Conference führten zu einem Anstieg der durchschnittlichen Übernachtungskosten um über 50 Prozent auf 103,87 Euro.

Günstigere Preise in Paderborn, Chemnitz und Magedeburg

Auch in der Nachbarstadt Düsseldorf mussten Hotelgäste tiefer in die Tasche greifen. Hier führten unter anderem gute Besucherzahlen der Metall-Messen unter dem Namen „The Bright World of Metals“ zu einer stärkeren Zimmernachfrage und höheren Übernachtungskosten (plus 26,15 % auf 104,60 Euro).

In der Businessmetropole Frankfurt mussten Zimmersuchende immerhin fast 20 Prozent mehr auf den Tresen legen. Zahlreiche Veranstaltungen wie das Fressgass' Fest und der JPMorgan Corporate Challenge, einer der teilnehmerstärksten Läufe der Welt, führten zu Zimmerpreisen von durchschnittlich 101,17 Euro.

Auch in Hannover (96,79 Euro), wo sich die Weltleitmesse Interschutz 2015 als Publikumsmagnet erwies, sowie in Darmstadt (97,39 Euro) und Berlin (93,66 Euro) sind die Übernachtungskosten deutlich gestiegen. Wesentlich günstiger präsentieren sich dagegen Paderborn (67,96 Euro), Chemnitz (67,50 Euro) und Magdeburg (67,01 Euro). In der Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt konnten Hotelgäste dabei gegenüber dem Vorjahr über 10 Prozent sparen.

Deutsche Städte im Überblick

 

Stadt Juni 2015
Preise in €
Juni 2014
Preise in €
Vgl. Juni 2015 zu
Juni 2014 in %
1 Kiel 113,04 116,43 -2,91
2 Heidelberg 111,33 102,45 8,67
3 München 107,64 109,63 -1,82
4 Freiburg 107,39 100,07 7,31
5 Mannheim 105,72 97,79 8,11
6 Düsseldorf 104,60 82,92 26,15
7 Neuss 103,87 68,24 52,21
8 Mainz 102,60 95,32 7,64
9 Wolfsburg 102,23 95,14 7,45
10 Frankfurt 101,17 85,37 18,51
11 Ludwigshafen 100,65 97,99 2,71
12 Bonn 98,45 100,79 -2,32
13 Hamburg 97,85 99,98 -2,13
14 Köln 97,59 86,39 12,96
15 Darmstadt 97,39 79,56 22,41
16 Hannover 96,79 78,15 23,85
17 Würzburg 95,65 89,38 7,01
18 Münster 95,32 92,71 2,82
19 Berlin 93,66 81,70 14,64
20 Stuttgart 93,29 91,23 2,26
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok