Waldorf Astoria New York City
Hotelgast wehrt sich per Facebook-Video

facebook_waldorf-astoria.jpg
Facebook

Ein Facebook-Video macht die Runde und lässt den Hoteliers das Lachen im Halse stecken: Der Hamburger IT-Unternehmer Christoph Burseg dokumentierte allzu offensichtliche Mängel im sündhaft teuren Waldorf Astoria New York - einst das Flagghotel von Conrad Hilton - in einem kurzen Onlinevideo. Die Hotelkritik fand binnen kürzester Zeit mehrere zehntausend Abrufe und hunderte Kommentare.

 

Für 560 US-Dollar je Nacht war die Hardware des bisher renommierten Hauses einfach lausig. Das nächste Mal wähle man ein anderes Hotel, so der trockene Kommentar des Hotelgastes. Seitens des Hotelmanagements versucht man per Onlinekommentar zu beschwichtigen: Man gebe zu, dass "strukturelle Verbesserungen" nötig seien und dass die offensichtlich mangelnde Sauberkeit unentschuldbar sei.

Die Beschwerde des Gastes wurde zwar nach Handbuch, aber wenig elegant gemanagt: Als Ausgleich wurden drei Tage kostenfreier Wlan-Zugang offeriert.

Sehen Sie hier das Facebook-Video
https://www.facebook.com/burseg/videos/10153080532379440/?comment_tracking={%22tn%22%3A%22O%22}&pnref=story

Der aktuelle Fall der Video-Hotelkritik zeigt, dass Hotelbewertungen ganz andere Dimensionen annehmen. Moderne Smartphone-Tools wie Livestreaming-Apps (populär sind derzeit z.B. "Periscope" oder "Meerkat") könnten Service-Katastrophen, Hardware-Mängel und viele Missstände mehr live ins Internet übertragen und gerade in Abendstunden für Heiterkeit und PR-GAU sorgen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok