Geschäftsjahr 2015: Meliá verdoppelt erneut den Gewinn

Bildquelle: Meliá / Meliá Paris La Defense

Geschäftsjahr 2015

Meliá verdoppelt erneut den Gewinn

Im Vergleich zum ersten Quartal 2014 hat Meliá Hotels International ihren Gewinn mit einem Plus von 98 Prozent nahezu verdoppelt. Auch ihre Expansion treibt die spanische Hotelkette weiter voran: Nach bisher acht Neueröffnungen in 2015 sollen bis 2016 noch 30 weitere folgen.

 Für Meliá Hotels International markiert das erste Quartal 2015 die Fortsetzung der positiven Entwicklung des internationalen Tourismus und die sich festigende Erholung des spanischen Marktes, die bereits in den vorangegangenen Quartalen spürbar war. MHI konnte seine Schulden weiter reduzieren, seinen Nettogewinn um acht Millionen Euro auf 16,2 Millionen Euro (+ 98%) anheben und das operative Ergebnis (Ebitda) um 14 Prozent steigern.

Der Umsatz kletterte auf 359 Millionen Euro und liegt damit 14 Prozent über dem Vorjahresniveau. Das Finanzergebnis konnte durch die Senkung der Nettoverschuldung und eine günstigere Durchschnittsverzinsung um 5,3 Millionen Euro (+ 27%) gesteigert werden. Insgesamt peilt MHI für 2015 einen hohen einstelligen Revpar-Anstieg an, der zu 60 Prozent auf höhere Raten zurückzuführen sein wird.

60 Neueröffnungen in der Pipeline


Zum gegenwärtigen Zeitpunkt hat MHI in diesem Jahr bereits Management- oder variable Pachtverträge für 14 neue Hotels unterschrieben. 86 Prozent stehen außerhalb Spaniens, davon 71 Prozent in aufstrebenden Märkten. Gemäß der strategischen Ausrichtung des Unternehmens sind die neuen Häuser sowohl im Resortbereich (Marke Sol) als auch im Premium- und Upscale-Segment mit den Marken ME by Meliá, Meliá und Innside by Meliá angesiedelt.

Mit diesem bereits im ersten Jahresdrittel erzielten Portfoliozuwachs ist davon auszugehen, dass das Ziel von 30 Neuverträgen in 2015 übertroffen wird. Bislang stehen bis 2018 rund 60 Neueröffnungen in der Pipeline. Acht Hotels sind in 2015 an den Start gegangen, weitere acht folgen bis Jahresende und 22 sind für 2016 geplant.