Hotelmarkt Frankfurt
Buchmesse-Besucher treiben Hotelpreise in die Höhe

Zur Frankfurter Buchmesse strömen mehr als 280.000 Besucher in die Bankenmetropole und treiben die Hotelpreise in die Höhe. Vom 10. bis 14. Oktober zahlen Frankfurt-Besucher im Schnitt 141 Euro für eine Nacht im Hotel. Das sind 34 Prozent über dem Jahresschnitt von 105 Euro. Dies hat das Hotelportal HRS in einer aktuellen Auswertung ermittelt.

Im Vorjahr lag der Durchschnitt laut HRS während der Frankfurter Buchmesse bei 131 Euro, was für eine zunehmende Beliebtheit dieses Branchenevents spricht. Mit im Schnitt 191 EUR zahlen Buchmesse-Besucher am ersten Messetag am meisten für die Hotelübernachtung – danach fallen die Preise kontinuierlich. Für die Nacht vom 13. auf den 14. Oktober, den letzten Messetag, zahlen Gäste nur noch durchschnittlich 121 Euro pro Nacht.

Bei HRS buchen Kurzentschlossene noch Hotels in unmittelbarer Nähe zur Messe Frankfurt und zu angemessenen Preisen – etwa das Novotel Frankfurt City oder das Mercure Hotel & Residenz Frankfurt Messe für je 105,60 Euro pro Nacht im Doppelzimmer (unverbindliche Preisauskunft, Stand 13. September 2018). Über die Filterfunktion „Entfernung zu“ sehen Messebesucher die Hotels sortiert nach der Entfernung zur Messe Frankfurt.

Die durchschnittlichen Hotelpreise in Frankfurt im Überblick
10. Oktober: 191 Euro
11. Oktober: 173 Euro
12. Oktober: 139 Euro
13. Oktober: 121 Euro
14. Oktober: 97 Euro

Zur Auswertung: Betrachtet wurden alle nicht stornierten Hotelbuchungen im Zeitraum 10. bis 14. Oktober 2018 über das Portal HRS sowie der entsprechende Vorjahreszeitraum. In der Auswahl berücksichtigt wurden sowohl Einzel- als auch Doppelzimmer, mit und ohne Frühstück in Hotels der Kategorien ein bis fünf Sterne.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok