Mindestlohn
Zoll kontrolliert bundesweit die Einhaltung

Aktuell prüfen rund 6.000 Einsatzkräfte am 11. und 12. September die Zahlung des gesetzlichen Mindestlohns in Deutschland. Im besonderen Fokus steht dabei auch die Hotellerie, teilt das Hauptzollamt Lörrach mit.

Die Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Zolls (FKS) führt die zweitägige, bundesweite Prüfung durch. Mit der Aktion soll überprüft werden, ob Arbeitgeber ihren Arbeitern und Angestellten den gesetzlichen Mindestlohn von aktuell 8,84 Euro je Stunde zahlen.

Bis zu 6.000 Einsatzkräfte werden Arbeitnehmer zu ihren Beschäftigungsverhältnissen befragen und Geschäftsunterlagen der Arbeitgeber prüfen, so das Hauptzollamt Lörrach. Im besonderen Fokus stehen dabei die Branchen, die besonders anfällig für Verstöße gegen das Mindestlohngesetz sind, wie zum Beispiel das Gaststätten- und Beherbergungsgewerbe, aber auch das Speditions-, Transport- und Logistikgewerbe.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok