Neue Hotelgruppe
Mit dem Car-Lift vor das eigene Car-Loft

bmine1.jpg
© b’mine hotels GmbH

Die neue Gruppe b’mine Hotels geht in Düsseldorf mit ihrem ersten und ganz speziellen Haus an den Start. Dort können Gäste ihr Auto direkt vor der Hotelzimmertüre parken – auch in den oberen Stockwerken. Entwickler ist die CarLoft Development GmbH, welche die Lifts verbaut.

Wer sein Schätzchen auf vier Rädern auch nachts ganz nah bei sich haben will, kann in Düsseldorf bald eines der 26 so genannten Car-Loft Zimmer im ersten b'mine Hotel buchen, das 2019 eröffnen soll. Mit Hilfe eines speziellen Car-Lifts gelangen die Autos auch in die oberen Stockwerke, wo sie direkt vor der Hotelzimmertüre abgestellt werden können. Elektroautos können dort zudem aufgeladen werden. Somit enfällt die Suche nach einem freien Parkplatz. In den privaten CarLoggias, wie die Parkflächen vor den Zimmern heißen, sind die Wagen laut den Machern der Hotelgruppe besonders gut geschützt. "Das CarLoft-Konzept wurde von Projektentwicklern in anderen Immobilien bereits umgesetzt. Mit den b’mine Hotels kommen nun erstmals auch Hotelgäste in den Genuss der barrierefreien und komfortablen CarLoggias", heißt es in einer offiziellen Mitteilung.  

Interior Design

Designt wurden die 202 Zimmer des Hauses vom Berliner Studio Neikes Architekturen. Durch die Ausstattung mit Vorhängen sollen sie den Besuchern ein Zuhause-Gefühl vermitteln. Im Ergeschoss befinden sich die Welcome Area, ein Coffeeshop, ein Bistro sowie der Frühstücksbereich. Die Lounge erwartet die Gäste in der obersten Etage. Dort befinden sich auch Bar und Restaurant. Beide Bereiche sind auch Bestandteil des Rooftops, das aus mehreren Dachterrassen besteht. Ebenfalls dort oben entsteht auch ein besonderer Bereich für Events, Tagungen und Kongresse. Dank des Car-Lifts können Fahrzeuge und Maschinen mit bis zu vier Tonnen Gewicht in den größten Veranstaltungsraum gebracht werden – was beim Thema Produktpräsentationen einen Vorteil bedeutet. Abgerundet wird das Angebot des Hotels durch den Fitness- und Wellnessbereich.

Neben Car-Lifts, Design und Gastronomie sollen die b’mine Hotels in Sachen Digitalisierung eine Vorreiterstellung einnehmen. Nach der Onlinebuchung können die Gäste per Smartphone im Hotel ein- und auschecken sowie die Zimmertür öffnen. Die direkte Kommunikation wird 24/7 per Chatbot möglich sein. Auch "höchste Mobilfunkabdeckung und Highspeed-WiFi" gehören zum Angebot.

Bis 2026 sollen insgesamt zehn b’mine Hotels in deutschen und europäischen Destinationen eröffnen. Das zweite b’mine Hotel ist in Frankfurt am Main im neuen Stadtteil Gateway Gardens geplant – die Eröffnung wird Ende 2020 sein.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok