Parahotellerie
Marriott steigt in Homesharing-Markt ein

Marriott-Homesharing.jpg
Screenshot: Tribute Portfolio Homes

Erst vor wenigen Wochen teilte Airbnb mit, dass jetzt auch ausgewählte Hotels auf der Homesharing-Plattform vermarktet werden. Marriott International zieht nun nach: Die Hotelgruppe bietet auf der neuen Seite von Tribute Portfolio Homes jetzt Privatunterkünfte.

Gemeinsam mit der Londoner Hausverwaltung Homemaker bietet Marriott seit dem Launch der Plattform im April rund 200 Unterkünfte in und um die Hauptstadt des Vereinigten Königreichs an. Für sechs Monate soll Tribute Portfolio Homes pilotweise laufen. Gäste, die eine der Privatunterkünfte buchen, erhalten dafür auch Punkte für Marriott Rewards oder Starwood Preferred Guest.

Marriott betont, dass sich die Auswahl der Tribute Portfolio Homes von anderen Homesharing-Angeboten unterscheidet. Etwa werden die Unterkünfte durch Experten beurteilt, es kümmern sich Immobilienmanager vor Ort um das Objekt und gewisse Standards hinsichtlich Sicherheit und Design müssen vorab erfüllt worden sein. Das Angebot umfasst einen persönlichen Check-in, der rund um die Uhr möglich ist, sowie High Speed WLAN, qualitative Bettwäsche und Handtücher sowie Kochgelegenheiten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok