Hotelmarkt Bayern
München bekommt 500 neue Serviced Apartments

pantera.jpg
500 neue Serviced Apartments sollen in München entstehen. © Pantera AG/Micro-Apartment Hotel Holding GmbH

In München sollen noch 2018 mehr als 500 neue Serviced Apartments gebaut werden. Gehören werden die Häuser der Immobilien-AG Pantera. Betreiber wird die Micro-Apartment Hotel Holding GmbH, eine Tochtergesellschaft der Solutions Holding.

Entstehen werden die Serviced Apartments nahe der Messe München in Trudering und in Dornach im Landkreis München. Der Pachtvertrag zwischen der Pantera AG und dem Betreiber, der Micro-Apartment Hotel Holding GmbH, wurde bereits geschlossen. „Die Immobilien in den beiden Stadtteilen sind als Boardinghäuser primär zugeschnitten auf die Bedürfnisse Geschäftsreisender, die gleich mehrere Wochen in der Stadt sind“, erläutert Michael Ries, Vorstand der Pantera AG.

Die Baugenehmigng soll offenbar noch 2018 erteilt werden. Anschließend starten die Bauarbeiten. Neben Ausstellern und Besuchern der Messe München sind die Apartments laut den Betreibern auch ideal für Projektmitarbeiter und Consultants oder auch für Touristen geeignet. Auch Berufstätige und Studenten, die neu in die Stadt kommen und Zeit überbrücken müssen, bis sie ihre dauerhafte Unterkunft beziehen, können dort wohnen.

Die Häuser in Trudering (Schatzbogen) und Dornach (Bahnhofstraße) bieten den Gästen auf rund 16.000 Quadratmetern Bruttogeschossfläche die Service-Qualität eines Drei bis Vier-Sterne Hotels. „Bei Bedarf können Bewohner der Serviced Apartments alle Leistungen abrufen, die in einem entsprechenden Hotel geboten werden“, erläutert Nermin Grosch, Geschäftsführerin der MA-Holding. Geboten werden auch eine "Open Lobby 2.0" mit Rezeption, Coffee-Shop, Bäckerei, Pizzaofen, 24-Stunden-Supermarkt, E-Bike-Vermietung, Co-Working-Area, Waschsalon, Work out-Bereich, Cocktailbar sowie einer Food-Area. Zudem sollen Konzerte und weitere Events veranstaltet werden, damit das Haus nachhaltig in den Stadtteil integriert werden.

Die jetzt zwischen Pantera AG und MA-Holding vereinbarte Ausstattungs- und Designlinie sollen künftig auch für weitere bundesweite Boardinghaus-Projekte gelten. Denn die Pantera AG plant, ihr Angebot im Bereich Serviced Apartments 2018 um rund 1.000 Mikroapartments auszuweiten. Acht weitere Standorte in Wirtschafts- und Metropolregionen, darunter auch Hamburg, wurden bereits ins Auge gefasst. Insgesamt soll das Projektivolumen der neuen Objekte 2018 rund 250 Millionen Euro betragen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok