Motel One
30 Häuser in der Pipeline

egg.jpg

Gerade erst ist das Flaggschiff von Motel One am Berliner Alexanderplatz an den Start gegangen, schon kündigt Unternehmensgründer Dieter Müller im „Handelsblatt“ eine umfassende Expansion an. Einen Börsengang schließt er aber derzeit noch aus.

„Wir haben etwa 30 Häuser in der Pipeline, also vertraglich gesichert“, sagte Müller Im Interview mit dem „Handelsblatt“. Die Hälfte der Häuser sei bereits im Bau – und das, obwohl das Unternehmen selbst vor einem Überangebot im Hotelsektor gewarnt hatte – doch die Nachfrage sei weiter stark und übertreffe alle Erwartungen, so Müller.

Derzeit schließe der 63-Jährige einen Börsengang aus, aber grundsätzlich sei die Ausgabe von Aktien eine Option, die bereits durchgerechnet worden sei. Ein Börsengang sei etwa bei einer Expansion nach Amerika oder beim Zukauf eines großen Wettbewerbers denkbar.

Quelle: Handelsblatt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok