25hours Hotels
CEO Hoffmann mit ungewöhnlichen Plänen

25hours_Christoph-Hoffmann_HeikoPrigge.jpg
Christoph Hoffmann (©Heiko Prigge)

Die 25hours-Gruppe expandiert in diesem Jahr wie nie zuvor. Das ist dem visionären Gründer und CEO Christoph Hoffmann scheinbar nicht genug: In einem Interview mit dem „Hamburger Abendblatt“ verriet er nun Pläne für einen Concierge-Service in Hamburg – er soll für Nachbarn des Hotels kostenlos sein.

Als „Retter der HafenCity“ bezeichnet das „Hamburger Abendblatt“ den Gründer. Christoph Hoffmann will im 25hours HafenCity einen Concierge-Service einrichten. An sich für ein Hotel nichts ungewöhnliches, aber: Die Dienstleistungen sollen nicht nur für Hotelgäste inbegriffen, sondern auch für die Bewohner der Nachbarschaft kostenlos sein. Hoffmann wolle die Nachbarschaft stärken sowie die Sterilität des Stadtteils aufbrechen und damit nicht nur den Touristen, sondern auch den Hamburgern ein zweites Zuhause sein.

Der Concierge-Posten wird neu geschaffen und es soll eine „ausgefallene Uniform“ und eine eigene Loge im 25hours-Hotel geben. Wenn die Idee Anklang findet, sollen weitere Standorte den neuen Service bekommen. Profitabel ist der Nachbarschafts-Service wohl nicht, doch „darum geht es nicht“, sagte Christoph Hoffmann gegenüber dem „Abendblatt“.

Derzeit befinden sich neue 25hours Hotels in Paris, Düsseldorf, Köln, Dubai und Florenz in der Pipeline. Das Unternehmen plant etwa drei Neueröffnungen pro Jahr.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok