Longstay
SMARTments business goes Austria

smartments_business_wien_aussenansicht.jpg
SMARTments business Wien

Als erstes Auslands-Projekt der SMARTments business-Serie eröffnete GBI jetzt 162 Serviced Apartments am Wiener Hauptbahnhof. Wie alle Projekte der Serie wurde der Newcomer in Österreich nach einer berühmten jüdischen Persönlichkeit der jeweiligen Stadt benannt.

Das Gebäude in Wien trägt den Namen »Teddy Kollek Haus«. »Zu Wien passt einfach der Name Teddy Kollek ideal“, erläuterte Prof. Dr. Julius H. Schoeps, Vorsitzender der Moses Mendelssohn Stiftung: Zwischen 1918 und 1934 verbrachte der israelische Politiker seine Kinder- und Jugendzeit im dritten Wiener Gemeindebezirk.

Die 162 Serviced Apartments sind in der Regel 23 Quadratmeter groß und zugeschnitten auf Gäste, die für einen Zeitraum von mindestens einer Woche bis maximal sechs Monate ein Quartier in Wien suchen. Dazu gehören vor allem Berufseinsteiger, Projektmitarbeiter, Pendler, Künstler mit befristeten Engagements sowie Reisende, die ausgedehnte Wien-Aufenthalte planen. Die Immobilie neben den Firmenzentralen von Nestlé, ÖBB und ERSTE Bank ist eine Projektentwicklung der GBI AG gemeinsam mit Joint Venture-Partnern aus Österreich, etwa Rhomberg Bau.

Das SMARTments business in Wien ist das erste Objekt der Produktlinie der GBI AG außerhalb Deutschlands. Zudem gibt es drei Häuser in Berlin, je eines in München und Hamburg.