Hamburg
Unbekannter überfällt zwei Hotels

polizei.jpg

Gleich zwei Hotels in Hamburg sind in der Nacht zum Mittwoch überfallen worden. Wie die Polizei mitteilt, ist der Täter noch immer auf der Flucht. Der Mann hatte zunächst einen Hotelangestellten in Hamburg-Altona-Nord mit einer Schusswaffe bedroht und kurz darauf versucht, den Angestellten eines Hotels in Hamburg-Bahrenfeld zu berauben.

Gegen 2.00 Uhr betrat der maskierte Täter zunächst ein Hotel in Hamburg-Altona-Nord, bedrohte eine 49-jährige Reinigungskraft und einen 29-jährigen Hotelangestellten mit einer Schusswaffe – er forderte die Herausgabe von Bargeld.  Die Angestellten übergaben dem Täter laut Polizei etwa 500 Euro Bargeld. Anschließend flüchtete er und wurde laut Polizei zunächst von einem Zeugen verfolgt, der den Mann dort allerdings aus den Augen verlor. Eine Sofortfahndung mit elf Funkstreifenwagen sowie weiterer Unterstützung der Bundespolizei, darunter auch ein Hundeführer, blieb erfolglos.

Wenig später betrat dann gegen 3.25 Uhr ein maskierter Mann, mutmaßlich derselbe Täter, das Foyer eines Hotels in Hamburg-Bahrenfeld, bedrohte den 50-jährigen Hotelangestellten ebenso mit einer Schusswaffe und forderte Bargeld. Der Geschädigte flüchtete allerdings in einen Hinterraum, schloss sich dort ein und alarmierte die Polizei. Der Räuber flüchtete währenddessen ohne Beute in unbekannte Richtung. Auch in diesem Fall verlief eine Sofortfahndung mit acht Funkstreifenwagen negativ.

Aufgrund der Täterbeschreibung, der Ausführung und der Örtlichkeiten gehen die Ermittler davon aus, dass es sich um denselben Täter handeln könnte.