Hotelmarkt Stuttgart
niu Mesh will mit Gitter und Federn punkten

171215_NIU-Stuttgart_Kam2_wz.jpg

Die Novum Hospitality und die Merkur Development Holding GmbH haben mit den Bauarbeiten für ein drittes niu-Hotel im Stuttgarter Stadtteil Fasanenhof begonnen – das niu Mesh. Insgesamt werden 30 Millionen Euro investiert.

 Unter der Adresse "Vor dem Lauch 16" entstehen 144 Hotelzimmer sowie 110 Serviced Apartments auf rund 10.500 Quadratmetern. Das Haus soll bereits im Herbst 2019 fertiggestellt werden. Für die Hamburger Hotelgruppe ist das neu entstehende „niu Mesh“ bereits das dritte Projekt in Stuttgart.

Der Name „Fasanenhof“ stammt von Herzog Eberhard Ludwig von Württemberg, der am heutigen Standort 1730 eine Fasanerie errichtete. Fernab von Jagd- und Burghotels wird das „niu Mesh“ das Sujet im gesamten Hotel mit modernen Mitteln und asiatischen Einflüssen neu interpretieren. Das Wort „Mesh“, welches so viel wie Draht, Masche oder Gitter bedeutet, zieht sich dabei durch den gesamten würfelartigen Bau. Mit Gitterelementen in der Lobby, Federmotiven in den Zimmern und Natursteinoptiken im Barbereich soll die Welt der Fasanerie wiederbelebt werden. Das Hotel richtet sich an Globetrotter und Geschäftsreisende gleichermaßen. Geboten werden den Gästen unter anderem eine Living Lobby, "smarte Ausstattung" samt App für den Self-Check-In im Hotelzimmer und mehrere F&B-Angebote

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok