Hotelmarkt Niederlande
Flohmarkt-Atmosphäre im Motel One Amsterdam

MotelOneAmsterdam-.jpg
Motel One Amsterdam

Die bayerische Hotelgesellschaft setzt bei ihrem zweiten Haus in Amsterdam auf eine außergewöhnliche und luxuriöse Umsetzung des Themas „Flohmarkts“. Aber auch alte Meister finden ihren Platz.

Die Inspiration hierzu stammt von dem berühmten Flohmarkt auf dem historischen Platz Waterlooplein, der auch Namensgeber des Hotels ist. Alte Fenster, Türen, Schränke und Holzbretter als Wandverkleidung, ein Lüster aus Flohmarktleuchten und eine Workbench aus unterschiedlichsten Materialien mit integrierten Tischleuchten – der auf Upcycling spezialisierte niederländische Designer Piet Hein Eek entwickelte für das neue Motel One Amsterdam-Waterlooplein gleich drei außergewöhnliche Designerstücke. Sie prägen in besonderer Weise die Atmosphäre der One Lounge und unterstützen zugleich den Nachhaltigkeitsgedanken der Hotelgruppe. Der niederländische Künstler Piet Hein Eek inszeniert dieses Zusammenspiel gekonnt und wird durch überdimensionale Werke alter Meister perfekt ergänzt.

In den Zimmern erwartet Gäste neben der Motel One üblichen, hochwertigen Ausstattung mehr Individualität und Wohnlichkeit. Verkauft werden die Unterkünfte ab 89 Euro pro Nacht. „Wir sind stolz darauf, den niederländischen Markt mit einem zweiten Haus in Amsterdam weiter zu stärken«, sagt CEO Dieter Müller.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok