Hotelmarkt Schweiz: Atlantis by Giardino öffnet 2000 Quadratmeter-Suite

Bildquelle: Atlantis Zürich

Hotelmarkt Schweiz

Atlantis by Giardino öffnet 2000 Quadratmeter-Suite

Rekordverdächtig: Das Atlantis by Giardino am Züricher Üetliberg besitzt die wohl größte Hotelsuite Europas. Ursprünglich wollte dort der ehemalige Emir von Katar, Khalifa bin Hamad Al Thani, einziehen. Lange blieb die Suite ein Geheimnis – nun kann sie auch gemietet werden. Das berichtet stern.de

So kam es zu dem Bau der Suite: Wegen eines Putsches war der 1932 geborene Khalifa bin Hamad Al Thani, der einst Emir von Katar gewesen war, 1995 im Schweizer Exil geblieben. Dort residierte er in einem Luxushotel in Zürich. Dann wurde er auf das seit 2004 leerstehende Atlantis aufmerksam, das sich etwas außerhalb von Zürich befindet. Der 70er-Jahre-Bau war einst das Szenehotel der Stadt gewesen, hatte in den 1990er-Jahren aber den Besitzer gewechselt und war schließlich mit seinen 300 Zimmern als Wohnheim und Unterkunft für Asylsuchende genutzt worden.

Bis der Emir in das Haus investierte. Der heute unter Denkmalschutz stehende Bau wurde komplett saniert. Den Zuschlag als Betreibergesellschafft erhielten die Giardino-Hotels, die in der Schweiz mehrere kleinere Luxushäuser betreiben, unter anderem das Giardino Ascona. Erst vor zwei Jahren wurde das Atlantis by Giardino als Designhotel im Retrolook wiedereröffnet, reduziert auf 95 Zimmer mit einem 25 Meter langen Außenpool. Das oberste Stockwerk – ausgestattet mit Marmor und Gold – blieb jedoch vorerst für die Öffentlichkeit unzugänglich. Doch Khalifa bin Hamad Al Thani zog dort nie ein. Er war im Oktober 2016 im Alter von 84 Jahren verstorben, vor der Fertigstellung der Suite.

Ab sofort können die acht Schlafzimmer und drei Gesellschaftsräume nun auch von Hotelgästen genutzt werden. Insgesamt umfasst die Suite rund 2000 Quadratmeter. Alleine die Außenterrasse umfasst 830 Quadratmeter. Für die Innenarchitektur der Suite zeichnet ein französischen Designer verantwortlich. Generell erinnern die Räumlichkeiten an Versailles.

Den Preis für eine Übernachtung erfahren interessierte Gäste auf Anfrage. Den Kaufpreis eines Wagens der oberen Mittelklasse sollte man laut stern.de aber einplanen – pro Nacht. Ein privater Küchenchef, 24/7 Butler-Service und eine Rolls-Royce-Limousine werden als zusätzlicher Service geboten.

Quelle: stern.de