HDV-Herbsttagung: Verschärfter Datenschutz und glückliche Mitarbeiter

Bildquelle: Florian Langenscheidt und Jürgen Gangl

HDV-Herbsttagung

Verschärfter Datenschutz und glückliche Mitarbeiter

Eine prall gefüllte Agenda hatten die Teilnehmer der HDV-Herbsttagung am vergangenen Samstag im Rilano München vor sich. Ein zentrales Thema war die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die ab 2018 eingeführt wird und noch für einige Sorgenfalten bei den Hoteldirektoren sorgt. Zur Frage: »Was macht Menschen glücklich?« gab es im Anschluss zahlreiche philosophische Antworten von Dr. Florian Langenscheidt.

Jürgen Gangl, 1. Vorsitzender der Hoteldirektorenvereinigung, eröffnete die Herbsttagung des Verbands, lobte die sich gut entwickelnden Mitgliederzahlen ebenso wie die nach wie vor erfolgreiche Performance in der Branche und schob anschließend eine leise Kritik an die Politik hinterher, da »beim Arbeitszeitgesetzt leider noch nichts passiert ist«. Darüber hinaus verwies Gangl auf eine Premiere, die Ende 2018 stattfinden wird: Erstmals werden HDV und FBMA gemeinsam eine Veranstaltung organisieren, deren Thema das »Image der Hotellerie« sein wird. Der Termin steht bereits fest: 9. bis 11. November 2018 in Berlin.

Nicht neu, aber grundlegend aufgefrischt werden künftig sowohl die Homepage der »Exzellenten Ausbildung« als auch das Verbandsorgan ”HDV Depesche" erscheinen. Letztere wird derzeit von der Agentur menthamedia, vertreten durch Susanne Grafe-Storost, einem Relaunch unterzogen und soll unter anderem zum verbesserten Networking beitragen.

Pauschalreiserichtline, Bettensteuer, Ratenparität und die aktuellen Sondierungsgespräche in Berlin waren die Themen der »Aktuellen Stunde« von  Markus Luthe. Der IHA-Hauptgeschäftsführer stand auch anschließend mit IHA-Rechtsexpertin Laura-Sophie Franze auf der Bühne, als das Thema Datenschutz, beziehungsweise die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung auf dem Programm stand. Dass die Vorschriften der anstehenden Datenschutzgrundverordnung vielfältig sind, wurde dem Publikum in aller Deutlichkeit erklärt. Auch wurde mehrmals die große Bedeutung eines funktionierenden Dokumentations-Managements hervorgehoben, da die Beweislast mit Inkrafttreten des DSGVO umgekehrt wird. Wie ein datenschutzkonformer Betrieb in der Praxis funktioniert, wurde anschließend von GM Klaus-Michael Schindlmeier erläutert, dessen Palatin Kongresshotel als erstes Hotel von der Dekra datenschutzzertifiziert wurde (Top hotel berichtete).

Ein ganz anderes Thema hatte der Vortrag von Dr. Florian Langenscheidt: »Was macht Menschen glücklich, was nicht?« Der Verleger, Autor und Redner hat bereits mehrere Bücher zum Thema Glück verfasst. In Bezug auf glückliche Mitarbeiter im Gastgewerbe empfahl der Philosoph den HDV-Mitgliedern, die Angestellten »wahrzunehmen und zu würdigen«. Ihre Fragen an Dr. Langenscheidt konnten die Tagungsteilnehmer erstmals interaktiv via Tag-Cloud senden, denn in München hatte das Neuentwicklung envivo.event ihr Debüt. Hierbei kann das Auditorium während der gesamten Veranstaltung Feedback, Fragen und Kommentare via App an eine TagCloud senden, die auf großen Screens angezeigt werden. Gleichzeitig bekommen Redner oder Moderatoren die Möglichkeit, jederzeit auf aktuelle Fragen oder Kommentare einzugehen, um das Event so interaktiv zu gestalten.

Auszeichnung für das Grand Elysée

Exzellenter Ausbildungsbetrieb des Jahres ist das Grand Elysée Hotel in Hamburg. Begründung: Das Haus ist unter anderem ein preiswürdiger Ausbildungsbetrieb und vorbildlich für die Branche, weil es seit Jahren hohe Werte bei der HDV-Zertifizierung „Exzellente Ausbildung“ erreicht (auditiert durch DEKRA Assurance Services GmbH) und beim letzten Audit 100 Prozent erzielt hat. Auf dem Foto freuen sich (siehe 2. Bild): Manfred Schachermayr, Dekra Auditor, Mareike Walther, Personalleiterin Grand Elysée Hotel, André Vedovelli, General Manager Grand Elysée Hotel, Jürgen Gangl, HDV-Vorsitzender, Martin Seidler, Moderator (v.li.)

Weitere Informationen: www.hdvnet.de